................kajaktraum................
Über folgende links kommt man zu kurzen YouTube-Trailern meiner Vorträge:

Estland - Ein Kajak-Abenteuer

Ostsee hautnah

The Rock
69°N Lofoten & Vesteralen

Schleiblicke

Haida Gwaii - The Queen Charlotte Islands

Paddelland Schweden

Im Kajak um Dänemarks Inseln


Und hier noch einige Informationen zu den einzelnen Vorträgen:


Estland - Ein Kajak-Abenteuer

Neue Länder, neue Inseln, neue Landschaften, neue Herausforderungen – In Estland habe ich genau das gefunden. Im Juni/Juli 2016 bin ich von Ventspils in Lettland nach Tallinn gepaddelt. Außen herum um die Inseln Saaremaa, Hiiumaa, Vormsi und noch weitere kleine Eilande. Die einsame Natur hat mich besonders begeistert. Die Küste ist beeindruckend. Wald und Meer treffen direkt an der Uferlinie aufeinander. Oft erinnert die Landschaft ein wenig an Schweden, ab und zu auch an die deutsche Ostseeküste. Massen an Steinen machten das Anlanden manchmal schwierig. Phantastische Sonnenuntergänge gehörten oft zum Abendprogramm. Seeadler, Kegelrobben und Küstenvögel ohne Ende sind mir vor die Linse gekommen. Menschen weniger. Kein einziger Paddler kreuzte meinen Weg. Estland ist nur dünn besiedelt. Estlands Inseln noch dünner. Ganze 1,3 Millionen Einwohner hat das Land. Es gab Tage, da habe ich keinen Menschen gesehen. Wer die Einsamkeit liebt, der ist hier richtig. In Tallinn gönnte ich mir noch 3 Tage Luxus im Hotel, um mir die bilderbuch-schöne Stadt anzusehen. Tallinn ist ein Traum. Das wissen auch die vielen Kreuzfahrttouristen, die hier scheinbar täglich in riesigen Pötten einlaufen. Trotzdem, ich bleibe bei der Kajak-Perspektive. So erlebe ich die Küste und das Land direkter, intensiver und sehe viele Ecken, die selbst Seglern vorenthalten bleiben. Nach meinem Kajak-Abenteuer war Tallinn quasi das Komfort-Kontrast-Programm.

Die Bergsteiger-Legende Reinhold Messner hat mal sinngemäß gesagt: „Abenteuer beginnt dort, wo Tourismus aufhört.“ Insofern habe ich wieder ein Abenteuer gelebt, wusste morgens noch nicht, wo abends mein Zelt stehen wird oder welche Begegnungen auf mich warten. Das Abenteuer kommt zu dir, du musst es nur geschehen lassen und zur Not einen Plan B parat haben. Der Plan B war nicht nötig. Was bleibt übrig nach einer solchen Reise? Über 600 km in den Armen und viele Reiseeindrücke im Kopf. Die wenigen Menschen, die ich traf waren hilfsbereit, gastfreundlich und sehr warmherzig. Einen Schnaps zur Begrüßung, ein Kaffee zum Aufwärmen und viele Geschichten bekam ich ganz selbstverständlich und mit offemen Herzen serviert. Mein Fazit: Allein diese Begegnungen waren die Reise wert. Die Landschaft an der estländischen Küste zu erleben war ein Traum, ein Kajaktraum. Ich komme definitiv wieder.

Ab 2017 werde ich mit einem neuen Vortrag auf Tour gehen. Dan heißt es „Estland im Kajak entdecken – ein neuer Kajaktraum“


"Ostsee -hautnah"

Nach vielen Kilometern im Kajak, vielen neuen Sichten auf die deutsche Ostseeküste und sowohl anspruchsvollen, als auch erholsamen Stunden im Boot ist endlich der neue Vortrag fertig. Nun möchte ich meine Zuschauer mitnehmen auf eine Reise entlang unserer Ostseeküste von Flensburg bis zur polnischen Grenze. Große, Schiffe, wilde Strände, spannende Inseln und eine wild romantische Landschaft durfte ich erleben. Immer dicht über dem Wasser und immer dicht an einigen der schönsten Gegenden, die unser Land zu bieten hat - so habe ich die deutsche Ostseeküste erlebt. Ich würde mich freuen, Sie bei einem meiner nächsten Vorträge begrüßen zu können. Sie dürfen mich auch einfach buchen, E-mail genügt.


Neufundland - Ein Kajakabenteuer zwischen Walen und Eisbergen
Wir, mein Sohn und ich, sind im Juni/Juli 2014 ca. 850 km zwischen Eisbergen und Walen, Seeadlern und Felsen an de nicht immer einladenden Küste Neufundlands entlanggepaddelt. Es war aufregend, manchmal sogar aufreibend, aber letztlich spannend bis zum Schluss. Die großherzigen Menschen in dieser Gegend haben uns mit ihrer Gastfreundschaft geradezu überschüttet. Die touristisch zu Unrecht unterbelichtete kanadische Provinz hat sich uns als eine beeindruckende Landschaft und als überaus interessantes Seekajak-Revier präsentiert. Ein absoluter Abenteuer-Tipp für Seekajaker, die nicht nur auf der Suche nach Südsee-Stränden sind.


69° Nord - Lofoten & Vesterålen
Die schönste Seereise der Welt soll man mit den Hurtigruten-Schiffen machen können. Ich sehe das anders. Mit Hurtigruten ... höchstens die zweitschönste Reise, die schönste habe ich mit dem Kajak gemacht. Im Juni 2013 bin ich mit meinem Seekajak um die Lofoten und Vesterålen gepaddelt. Die Inselgruppe in Nordnorwegen gehört zu den schönsten Paddelgebieten an der Antlantikküste. Die Bergwelt ist mit keinem anderen Gebirge vergleichbar. Man ist quasi in einem Labyrinth aus Bergen, Fjorden und Inseln unterwegs. Das funktioniert am besten mit dem Kajak und eröffnet dem Reisenden ganz besondere Blickwinkel und Möglichkeiten. Das ganze bei 24 Stunden Tageslicht zu erleben ist spektakulär. Ein Nordland-Abenteuer in beeindruckenden Bildern aus einer ganz besonderen Perspektive.Trailer - s. Link oben.


Im Kajak um Dänemarks Inseln

Flensburg ist nicht weit weg von der dänischen Grenze. Mit dem Kajak braucht man keine halbe Stunde, um in Dänemark anzukommen.  Auch wenn man mal ein Stück weiter nach Norden aufbricht, dauert es mit Auto und Boot auf dem Dachträger nicht lange bis zum Ziel. Ich habe kleine Inseln, wie Læsø, oder größere, wie Fünen, umrundet und bin dabei süchtig nach Dänemark geworden. 2011 und 2012 habe ich meine Paddeltouren in Dänemark intensiviert. Nach jeder Tour willst du wieder los und die nächste Insel entdecken. Langweilig wird es nie an Dänemarks Küsten, dieses Land muss man vom Wasser aus erleben. Ihr könnt es Euch aber auch auf der Leinwand anschauen ...

Paddelland Schweden

Nach vielen Jahren und Reisen auf schwedischen Gewässern, möchte ich die Vielfältigkeit dieser Landschaft in einer Kombination aus Bildern, authentischen Klängen und Musik präsentieren. Natürlich werde ich auch diesen Vortrag live kommentieren. Ich werde Sie auf verschiedene Seen und an die Küste Südschwedens entführen und Ihnen zeigen, dass dieses Land auch abseits der Haupsaison immer eine Reise wert ist. Gerade in Skandinavien sind Paddeltouren für jedermann nicht nur sehr einfach möglich, sondern versprechen Naturerlebnisse, wie sie z.B. in Deutschland nur schwer realisierbar sind. Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie sich von südschwedischen Reiseeindrücken verzaubern.

 


HAIDA GWAII - The Queen Charlotte Islands
Haida Gwaii  bedeutet in der Sprache der Haida First Nation so viel wie "Inseln der Menschen". Zusammen mit meinem Sohn habe ich mir diese Inselgruppe an der Nordwestküste Kanadas etwas näher angeschaut. In unseren Kajaks. Wir waren über 6 Wochen zwischen Juni und August 2009 dort und sind fast 1000 km gepaddelt. Zuerst haben wir die Südinsel, Moresby Island, an der Ostküste bis Kunghit Island erkundet. Nach einer kurzen Pause sind wir anschließend eine Runde um die Nordinsel, Graham Island, gepaddelt.
Unwiederbringliche Eindrücke, interessante Begegnungen mit Menschen und Tieren und die eine oder andere spannende Herausforderung haben wir hinter uns. Letztendlich haben wir gemeinsam neue Horizonte entdeckt in einem überaus spannenden Seekajakgebiet. Es war definitiv eine Traumreise der Extraklasse !

 


Schleiblicke
Schon oft war
ich auf der Schlei unterwegs. Nie lange genug, um dieses interessanteGewässer wirklich intensiv kennenzulernen. Das sollte sich ändern. 2008/2009 habe ich die versteckten Ecken der Schlei erkundet. Ich habe die Noore durchstreift, bin den Wikingern näher gekommen, habe die Orte an den Ufern erkundet und die Menschen getroffen, die hier leben. Wie sagte Goethe: "Willst du immer weiter schweifen? Sieh, dasGute liegt so nah..." Recht hat er. Nahe Horizonte neu entdecken. So lässt sich in etwa beschreiben, was ich durch alle Jahreszeiten hindurch auf der Schlei getrieben habe. Daraus ist ein Vortrag entstanden, der Deutschlands längsten Ostseefjord aus einer etwas anderen Perspektive zeigt.


Top